Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich


Am 10.06.2018 wurden wir zu einem Murenabgang auf der L91 in Richtung Lölling alarmiert. Neben dem Murenabgang war auch noch ein PKW in dieser stecken geblieben und musste befreit werden. Gemeinsam mit der FF Lölling und dem gleich einige Meter entfernten Radlader konnten wir die Straße wieder befahrbar machen, nachdem der PKW befreit war.

 

Bilder findet ihr hier.


Am 09.06.2018 wurden wir Richtung Mösel alarmiert, da anscheinend Betriebsmittel ausgelaufen sind. Am Einsatzort angekommen hat sich das Ganze um ein vielfaches größer als Erwartet herausgestellt. Die Spur ging von Guttaring über den ganzen Schelmberg bis nach Mösel. Neben dem binden der Spur mussten wir den Verkehr regeln und wurden hierbei von der Polizei unterstützt. Danke auch an die Feuerwehr Guttaring, welche uns von ihrer Seite aus unterstützt haben.

 

Bilder findet ihr hier.


Auch am 07.06. mussten wir wieder wegen der Unwetter ausrücken. Auf der B92 gab es Überschwemmung, mehrere Kanäle mussten geräumt werden. Zusätzlich war es notwendig eine Straßensperre bzw. Totalsperre in Richtung Guttaring vorzunehmen.

 

Bilder findet ihr hier.


Sirenenalarm - Unwetter - 02.06.2018

 

Die Serie mit den Unwettern lässt nicht nach. Gestern mussten wir wieder ausrücken, nachdem eine Mure abgegangen ist. Weiters war noch ein Keller auszupumpen und Aufräumarbeiten durchzuführen.

 

Bilder findet ihr hier.


Sirenenalarm - Schwere Unwetter - 01.06.2018

 

Den ganzen Tag über waren wir mit dem beseitigen der Unwetterschäden bzw. Aufräumarbeiten vom Vortag beschäftigt. Nach einer kleinen Verschnaufpause wurden wir so wie auch die Nachbarfeuerwehren nach Klein St. Paul gerufen, denn da hieß es an sehr vielen Stellen das Keller unter Wasser, Teile überschwemmt, Straßen unpassierbar usw. Ein langer Tag liegt hinter uns, aber wir sind Allzeit bereit!

 

Bilder findet ihr hier.


Sirenenalarm - Schwere Unwetter - 31.05.2018

 

Nachdem der erste Einsatz beendet war und wir unsere Fahrzeuge einsatzbereit gemacht hatten, durften wir 10 Minuten "durchschnaufen" bis es dann zu den Schweren Unwettern in unserer Gemeinde kam. Im Katschniggraben war es mitunter am schlimmsten, hier musste schweres Gerät in Form eines Kameraden mit Bagger anrücken um wenigstens die Straße wieder für die nächsten Tage einigermaßen befahrbar zu machen. Weiters hat es in Kitschdorf eine Mauer der Wildbachverbauung unterspült und weggerissen, einige Keller waren auszupumpen. Zur Unterstützung haben wir die Kameraden der FF Lölling nachgefordert. Nachdem bei uns wieder Kapaziät frei geworden ist, sind wir noch nach Klein St. Paul zur Unterstützung gefahren.

 

Zu den Bildern kommt ihr hier.